Erhalten Sie mit uns die Kirchenmusik in Espelkamp!

    Die Kirchenmusik in Espelkamp erntet weit über die Grenzen von Espelkamp hinaus Lob und Anerkennung. Aufgrund der schlechten finanziellen Lage der evangelischen Kirche ist es nicht möglich, die Kantorenstelle dauerhaft aufrecht zu erhalten. Damit die Kantorenstelle dennoch bestehen bleiben kann, hat sich zum 02. Februar 2006 der Verein zur Förderung der Kirchenmusik der ev. Martins-Kirchengemeinde Espelkamp gegründet.

    Neben den Vereinsmitgliedern, die sich vorwiegend aus Gemeindemitgliedern und interessierten Bürgern zusammensetzen, haben sich Espelkamper Unternehmer, die Stadt Espelkamp, der Kirchenkreis und die Martins-Kirchengemeinde zusammengefunden, um die Kantorenstelle zukünftig gemeinschaftlich zu finanzieren. Seit dem 01. Mai 2006 ist der Förderverein Arbeitgeber des Kantors, damit dieser seine erfolgreiche Arbeit für die Martins-Kirchengemeinde fortsetzen kann.

    Sollten Sie diese Aufgabe unterstützen wollen, haben Sie die Möglichkeit dem Förderverein beizutreten. Ab einem jährlichen Mindestbeitrag iHv 30€ können Sie die Vereinsarbeit unmittelbar unterstützen.  Den Mitgliedsantrag können Sie auf der rechten Seite herunterladen.

    Die Satzung können Sie telefonisch unter Tel: 05772 565-18 oder per Email bei: hjschmidt(at)aufbau-espelkamp.de  anfordern.

    Selbstverständlich können Sie den Verein auch einfach nur mit einer Geldspende unterstützen. Spenden können Sie jederzeit auf das

    Konto: 380 910 0800
    BLZ 490 926 50
    Volksbank Lübbecker Land eG

    überweisen. Damit wir Ihnen eine Spendenbescheinigung ausstellen können, bitten wir Sie um vollständige Angabe Ihres Namens und Ihrer Adresse. Gerne ziehen wir auch eine Spende direkt von Ihrem Konto ein, wenn Sie uns eine entsprechende Ermächtigung erteilen. Ein entsprechender Vordruck kann von den o.g. Stellen erhalten werden.

    Für Ihr Engagement  bedanken wir uns ganz herzlich und hoffen, Sie bei einem der nächsten Konzerte der Martins-Kirchengemeinde als Zuhörer, oder sogar als Aktivposten der Kantorei, von Vokal Fatal oder des Bläserkreises begrüßen zu dürfen.